Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Transdisziplinär forschen

Unsere Forschung trägt dazu bei, sozial-ökologische Systeme zu verstehen, Krisensituationen zu bewerten und Transformationsprozesse für ihre nachhaltige Entwicklung zu gestalten. Im Zentrum der Forschung stehen die Themenfelder Wasser, Energie und Mobilität. Untersucht wird, wie diese Themen zusammenhängen, wie sie von globalen Entwicklungen wie Urbanisierung, Klimawandel, Biodiversitätsverlust und demografischer Wandel beeinflusst werden und was das beispielsweise für den nachhaltigen Umbau von Versorgungsinfrastrukturen bedeutet.

Eine besondere analytische Perspektive des ISOE dabei ist, wie Lebensstile sich etwa auf einen nachhaltigen Konsum auswirken oder wie Verhaltensänderungen das Risiko mindern, dass Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Am ISOE erarbeiten wir so Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen.

Unsere Forschung ist transdisziplinär. Das heißt, wir beziehen die Erkenntnisse der verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen sowie die Erfahrungen und das Wissen von Praxispartnern ein. Für diese Integrationsprozesse geeignete transdisziplinäre Methoden werden am ISOE ständig weiterentwickelt. So tragen wir dazu bei, dass Lösungskonzepte in der Praxis besser angenommen und umgesetzt werden.

Die Soziale Ökologie als Wissenschaft von den gesellschaftlichen Naturverhältnissen ist dabei die theoretische Grundlage der Forschungsprojekte.

Institutsbericht 2015

Institutsbericht 2015
Download (pdf, 2,4 MB)

Newsletter-Anmeldung