Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Empirische Sozialforschung

Bei allen ökologischen Produkten und Maßnahmen ist es für die weitere Entwicklung wichtig, die Meinung der Menschen zu kennen. Das heißt, herauszufinden, ob sie ein Angebot wahrnehmen und schätzen, welche Wünsche und Einstellungen sie haben und was sie akzeptieren. Hierfür bieten wir unterschiedliche Methoden der empirischen Sozialforschung an. Aus den Ergebnissen können Sie ableiten, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Maßnahme optimieren können oder wie Sie Ihre Zielgruppen am Besten ansprechen.

Unsere Leistung

Repräsentativ
Wir führen standardisierte, repräsentative Befragungen bundesweit oder regional durch. Wir leisten alle notwendigen Arbeitsschritte wie Fragebogenentwicklung, Organisation, Abwicklung und Kontrolle der Feldarbeit sowie Auswertung, Interpretation und Folgerungen. Daneben bieten wir auch Entscheidungs-Simulationen mit Hilfe von Conjoint-Analysen, zum Beispiel zur Untersuchung von Preisbereitschaften, an.

Qualitativ
Für die Sondierung neuer Fragestellung ist es sinnvoll, mit qualitativen Methoden zu arbeiten. Aber auch für die Produkt-, Begleit und Gestaltungsforschung  arbeiten wir mit Intensivinterviews, Fokusgruppen und Kreativworkshops. Die Leitfadenentwicklung, Feldorganisation, und Moderation gehört ebenso zu unserem Angebotsspektrum wie die Auswertung und Interpretation der Ergebnisse und Ableitung von Folgerungen.

Ihr Benefit

  • Sie erfahren, inwieweit das neue Angebot akzeptiert wird und welche Zielgruppen es in diesem Markt gibt
  • Wir analysieren, welche soziodemographischen und welche Einstellungsfaktoren Akzeptanz oder Ablehnung beeinflussen.
  • Wenn es um Verhaltensänderungen geht, berechnen wir, wodurch diese beeinflusst werden.
  • Wir untersuchen die symbolische und die emotionale Seite der Akzeptanz.

Referenzen

OPTUM – Umweltentlastungspotenziale von Elektrofahrzeugen

start – Strategien zum Umgang mit Arzneimittelwirkstoffen im Trinkwasser

INVENT – Innovative Vermarktung nachhaltiger Tourismusangebote

Konrad Götz

Ansprechpartner

Konrad Götz
Tel. 069 707 6919-21
goetz(at)isoe.de