Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier für die Web-Ausgabe klicken.

ISOE-Newsletter

Ausgabe 5/2015

 
 
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit dem Jahr 2015 endet für uns auch ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das wir zehn Jahre lang geleitet haben: In CuveWaters hat das deutsch-namibische Projektteam Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel entwickelt und umgesetzt – für und mit der Bevölkerung im nordnamibischen Cuvelaital, die von klimatischen Extremen besonders betroffen ist. Am 25. November präsentierte das Forschungsteam seine umfangreichen Ergebnisse in Windhoek. Mehr dazu lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter.


Das gesamte Team des ISOE wünscht Ihnen schöne und erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

Herzliche Grüße aus Frankfurt

Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Anpassung an den Klimawandel am Beispiel Namibia: natürliche Wasserquellen in den trockensten Regionen der Erde nutzen


Omeya ogo omwenyo - Water is Life

Zum Abschluss des Forschungs- und Entwicklungsprojekts CuveWaters: Im Norden Namibias sind natürliche Wasserquellen seit jeher knapp. Es zeichnet sich ab, dass der Klimawandel den Druck auf die Ressource Wasser noch verstärken wird. Wie kann die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung dennoch gesichert werden? Wie gelingt die Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen oder die Abwasserversorgung? Im... weiterlesen

TransImpact – wissenschaftliche Grundlagen für transdisziplinäres Forschen


Netzwerk

Der Diskurs um eine transdisziplinäre Forschung hat eine lange Tradition. In der Anwendung ist der interdisziplinär ausgerichtete Forschungsmodus, der auch nicht-wissenschaftliche Akteure miteinbezieht, besonders stark in der Nachhaltigkeitsforschung verbreitet. Doch nun erreicht er immer mehr Wissenschaftsfelder. Die Entwicklung und Umsetzung einheitlicher Qualitätsstandards und Methoden ist... weiterlesen

ISOE-Publikation zur Evaluierung von Wasser-Partnerschaften erschienen


Water Ring

In vielen Regionen der Erde nehmen Konflikte um die knappe Ressource Wasser zu. Wie kann zwischen den konkurrierenden Nutzergruppen vermittelt werden? Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat dazu das Programm der Wasser-Partnerschaften zwischen Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlichem Sektor entwickelt. Für die Evaluierung dieses International Water... weiterlesen

Wissenschaft und Zivilgesellschaft: Ziemlich beste Freunde?


Keynote Thomas Jahn

Welche Art von Forschung ist nötig, um mit großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimaschutz, Armutsbekämpfung oder Erhalt der Biodiversität umzugehen? Diese Frage wurde am 2. November auf der Konferenz „Ziemlich beste Freunde? – Forschung von Wissenschaft und Zivilgesellschaft für nachhaltige Transformationen“ in Berlin diskutiert. Unter den Rednern war auch Thomas Jahn, Sprecher der... weiterlesen

Für ein neues Verständnis von Wissenschaftskommunikation – Anhörung im Wissenschaftsausschuss des Deutschen Bundestages unter Beteiligung des Ecornet


Beim öffentlichen Fachgespräch „Stand und Perspektiven der Wissenschaftskommunikation“ im Wissenschaftsausschuss des Deutschen Bundestags am 14. Oktober 2015 war auch Ecornet-Sprecher Thomas Korbun als Sachverständiger eingeladen. Er plädierte für ein neues Verständnis von Wissenschaftskommunikation: Forschung, die sich zu großen gesellschaftlichen Problemlagen äußern möchte, brauche den Kontakt... weiterlesen

Aus dem ISOE

ISOE-Biodiversitätsexpertin in internationalen Beirat OpenNESS berufen


Marion Mehring, Leiterin des ISOE-Forschungsschwerpunkts Biodiversität und Bevölkerung, ist in den internationalen Beirat des EU-Konsortiums OpenNESS berufen worden. Das Forschungsprojekt, an dem 35 Partner aus 28 Ländern beteiligt sind, verfolgt das Ziel, die beiden wissenschaftlichen Konzepte „Ökosystemleistungen“ und „Naturkapital“ für konkrete Politik- und Managementprobleme anwendbar zu... weiterlesen

Termine (Auswahl)

03.02.2016 | Darmstadt

DAAD Science Tour 2016 "City of the future"


Vortrag Martina Winker: “Perception of inhabitants, material flows and vulnerability – the social-ecological contribution in the implementation of Semizentral“ weiterlesen

04.02.2016 | Raum 1.811 im Casino, Goethe-Universität Frankfurt am Main

ISOE-Lecture WS 2015/16


Vortrag Prof. Dr. Christoph Görg, Alpen-Adria Universität Klagenfurt: „Transdisziplinäre Forschung in einem neuen Erdzeitalter? Die Debatte um das Anthropozän“ weiterlesen

21.02.2016 bis 13.03.2016 | Nairobi, Kenia

Summer School on Collecting, Processing and Presenting Information in Bio-Geo-Sciences, Session 2


Vortrag Robert Lütkemeier: „Household's water vulnerability: a multi-dimensional approach to measure water scarcity risk” weiterlesen

09.11.2016 | Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

Science Slam „Wissenschaftsgeschichten im Anthropozän“


Die Veranstaltung „Science Slam – Wissenschaftsgeschichten im Anthropozän“ will über das populäre Format des Science Slam einer breiten, insbesondere jungen Öffentlichkeit aktuelle Ergebnisse der Wissenschaft zu Forschungsfragen im Anthropozän vorstellen. weiterlesen

Weitere Termine finden Sie auf unserer Website.

Publikationen (Auswahl)

Assessing the Processes and Performance of the International Water Stewardship Programme: Concept Paper. Johanna Kramm, Stefan Liehr, Engelbert Schramm, Martina Winker, Helen Tilley, Nathaniel Mason, Simon Hearn (2014): ISOE-Materials Social Ecology, No. 44. Frankfurt am Main Download (pdf)

Using Bayesian belief networks to analyse social-ecological conditions for migration in the Sahel. Lukas Drees, Stefan Liehr (2015). Global Environmental Change, Vol. 35, 323-339 mehr

‘Innovation‘ aus einer sozial-ökologischen Perspektive. Michael Kunkis (2015) in Annika Arnold, Martin David, Gerolf Hanke, Marco Sonnberger (Hg.): Innovation – Exnovation. Über Prozesse des Abschaffens und Erneuerns in der Nachhaltigkeitstransformation. Ökologie und Wirtschaftsforschung, Bd. 99. Marburg: Metropolis Verlag, 35–45 mehr

Indigenität als politische Ressource in Kenia. Johanna Kramm (2015). Geographische Rundschau, 12, 32–37 mehr

Zur Integration von Wissenschaft und Praxis als Forschungsmodus – Ein Literaturüberblick. Carina Brinkmann, Matthias Bergmann, Jo-Ting Huang-Lachmann, Simone Rödder, Susanne Schuck-Zöller (2015). Report 23, Climate Service Center. Hamburg Download (pdf)

Humanökologisches Systemdenken? Schwierigkeiten mit dem Verbinden heterogener Diskurse. Egon Becker (2015) in Karl-Heinz Simon/Felix Tretter (Hg.): Systemtheorien und Humanökologie. Positionsbestimmungen in Theorie und Praxis. München: oekom verlag, 108–148 mehr

Intelligent integrated water management solutions in Frankfurt am Main and Hamburg. Martina Winker (2015) in: INISnet (Eds.): Smart and Multifunctional Infrastructural Systems for Sustainable Water Supply, Sanitation and Stormwater Management. Interim results from the INIS projects. Berlin: German Institute of Urban Affairs (Difu), 14–15 Download (pdf)


Weitere Publikationen finden Sie auf unserer Website.

 
 
 

Zur Verwaltung Ihres Newsletter-Abonnements, bitte hier klicken.

 
 

Impressum

Zweimonatlich erscheinender kostenloser elektronischer Newsletter des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung.

Redaktion:
Dr. Nicola Schuldt-Baumgart (ViSdP)
E-Mail: schuldt-baumgart@isoe.de
Melanie Neugart, Danijela Milosevic, Harry Kleespies

Herausgeber:
Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 707 69 19-0
Fax +49 (0)69 707 69 19-11
info@isoe.de
www.isoe.de
https://twitter.com/isoewikom

ISSN 2191-1126