Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

ISOE-Lecture WS 2012/13: „Nachhaltige Wissensprozesse. Bleibt die Universität ein privilegierter Ort der Wissenschaft?“

Prof. Dr. Egon Becker (Goethe-Universität Frankfurt/ISOE)

Campus Westend

Derzeit stehen die Universitäten unter starkem Veränderungsdruck: Sie sollen sich in intellektuelle Zentren verwandeln, in denen die "große Transformation" der Gesellschaft Richtung Nachhaltigkeit vorgedacht, entworfen und analysiert wird. Zugleich stellen "Informationsgesellschaft", "Bologna-Prozess" und "Exzellenzinitiative" Universitäten als privilegierte Orte vor neue Herausforderungen.

In seinem Vortrag geht Prof. Egon Becker der Frage nach, wie Universitäten sich heute so verändern können, dass sie nachhaltige gesellschaftliche Entwicklungen befördern – und dabei zugleich ihren Eigensinn und ihre systemische Eigenfunktionen gegen den Ökonomisierungsdruck und den "Exzellenzwahn" behaupten. Dabei wird eine Neufassung der klassischen Universitätsidee im Horizont des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung als von zentraler Bedeutung betrachtet.

Der Vortrag bildet den Auftakt der zukünftig jähr­lich veranstalteten ISOE-Lectures, die ausgewählte Themen sozial-ökologischer For­schung behandeln. 

Zeit: 29. Oktober 2012, 18 Uhr c.t.
Ort: Campus Westend, Casino, Raum 1.801
Veranstalter: ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung

Download Vortrag (pdf, 210 KB)

Lebenslauf Egon Becker (pdf, 45 KB)

Diana Hummel

Ansprechpartnerin

Diana Hummel
Tel. 069 707 69 19-33
hummel(at)isoe.de