Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Wasserbedarfsprognose 2030 für die Hamburger Wasserwerke

Im Projekt Wasserbedarfsprognose 2030 haben das ISOE und die COOPERATIVE Darmstadt eine Prognose des Wasserbedarfs für das Versorgungsgebiet der Hamburger Wasserwerke (HWW) erstellt.

Forschungsansatz

Die Wissenschaftler haben eine mittel- bis langfristige Bedarfsprognose bis zum Jahr 2030 erstellt. Sie haben dafür auf Basis eines Geographischen Informationssystems (GIS) räumlich-differenzierte Auswertungen vorgenommen. Zum anderen haben sie soziale, technische und verhaltensbasierte Faktoren berücksichtigt, die den Wasserbedarf beeinflussen. Bei der Umsetzung des Konzepts wurden die relevanten Verbraucher- und Abnehmergruppen berücksichtigt. Dafür hat das Team empirische Erhebungen bei Haushalts- und gewerblichen Kunden sowie öffentlichen Einrichtungen (z.B. Krankenhäuser, Schulen) durchgeführt. Die Ergebnisse wurden in Form eines integrierten Prognosemodells zusammengeführt.

Kooperationspartner

COOPERATIVE Infrastruktur und Umwelt Darmstadt

Auftraggeber

Das Projekt "Wasserbedarfsprognose 2030 für das Versorgungsgebiet der Hamburger Wasserwerke GmbH" ist ein Auftrag der Hamburger Wasserwerke (HWW) GmbH.

Laufzeit

05/2006-04/2007
Abgeschlossen