Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Integriertes Wasserressourcen-Management in Isfahan/Iran

In dem deutsch-iranischen Projekt IWRM in Isfahan entwickelt das Team ein Integriertes Wasserressourcen-Management (IWRM) für die Region um den Zayandeh Rud-Fluss.

Forschungsansatz

Der Zayandeh-Rud-Fluss ist derzeit stark übernutzt. In Zukunft soll der Fluss nachhaltig genutzt und die verschiedenen Ansprüche berücksichtigt werden. Die Aufgabe ist es daher, ein Konzept für ein Integrierten Wasserressourcen-Managements (IWRM) zu entwickeln und umzusetzen.

Analysen

Zunächst analysiert das Team den Bedarf der verschiedenen Anspruchsgruppen: der Industrie, der Siedlungswasserwirtschaft, der Landwirtschaft, des Tourismus und der Natur. Darauf aufbauend erarbeitet das Projektteam dann ein Szenario, wie mögliche Zukunftsvorstellungen aussehen können. Im Dialog mit den Beteiligten wird über geeignete Handlungsmaßnahmen entschieden und sie umgesetzt.

Entscheidungshilfen

Auf Basis der Analysen entwickelt das Team ein Entscheidungshilfesystem für die nachhaltige Bewirtschaftung der Wasserressourcen. Es besteht aus zwei Wasserbewirtschaftungstools: einem Modell zur quantitativen Simulation der Wasserressourcen und einem zweiten Tool, das die sozio-ökonomischen Einflussfaktoren berücksichtigt. Die Tools sollen die iranischen Entscheidungsträger und Projektpartner im Energie- und Wasserministerium und in der Wasserbehörde Isfahan unterstützen. Dazu werden konkrete Zeit- und Aktionspläne für eine mittel- und langfristig nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung im Einzugsgebiet des Zayandeh Rud erstellt.

Die Gesamtergebnisse der Analysen und der Wasserressourcentools werden in ein einheitliches wasserwirtschaftliches Informationssystem integriert. Das System kann flexibel nach Bedarf ergänzt und vervollständigt werden.

Hintergrund

Der Binnenfluss Zayandeh Rud im Zentraliran ist für die wirtschaftliche Entwicklung der semi-ariden Region Isfahan sehr bedeutend. Doch er ist stark übernutzt und kann auch den Salzsee Gav Khuni kaum mehr speisen, der für den Vogelzug sehr wichtig und ein international anerkanntes Ökosystem ist. Auch für die landwirtschaftliche Bewässerung wird das Wasser knapp. Diesem Projekt ist eine Sondierungsstudie zum IWRM in Isfahan voran gegangen.

Kooperationspartner

inter 3 - Institut für Ressourcenmanagement (Gesamtprojektleitung)
p2mberlin (Berlinwasser-Gruppe)
DHI-Wasy
Institut für Umwelttechnik und Management (IEEM) an der Universität Witten/Herdecke
Passavant-Roediger
German Water Partnership e.V.
Wasserwirtschaftsbehörde Isfahan
Kommission zur Reinhaltung des Zayandeh Rud

Förderung

Das Projekt "Integriertes Wasserressourcen-Managementin Isfahan (Iran) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Laufzeit

09/2010–06/2014

Engelbert Schramm

Ansprechpartner

Engelbert Schramm
Tel. 069 707 6919-17
schramm(at)isoe.de

Publikationen

Potenziale und Restriktionen des Gewächshausanbaus in Vorderasien. Engelbert Schramm und Karoline Kickler (2014). ISOE-Materialien Soziale Ökologie, Nr. 37. Frankfurt am Main Download (pdf)

Perspektiven eines nachhaltigen Tourismus in Isfahan – Eine Ressourcenanalyse. Engelbert Schramm und Arash Davoudi (2012). ISOE-Diskussionspapiere, Nr. 33. Frankfurt am Main Download (pdf)

Scenarios for Closed Basin Water Management in the Zayandeh Rud Catchment Area. Engelbert Schramm, Elnaz Sattary (2014). ISOE-Materials Social Ecology, No. 42. Frankfurt am Main Download (pdf)

Tourism in the Zayandeh Rud Catchment. Engelbert Schramm, Arash Davoudi (2014). ISOE-Materials Social Ecology, No. 41. Frankfurt am Main Download (pdf)

Agriculture in the Zayandeh Rud Catchment. Jörg Felmeden (2014). With support of Engelbert Schramm, Elnaz Sattary, Arash Davoudi. ISOE-Materials Social Ecology, No. 40. Frankfurt am Main Download (pdf)