Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Stromeffizienzklassen für Haushalte

Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts „Stromeffizienzklassen für Haushalte“
Datum: 21. Juni 2016, 10:00–17:00 Uhr
Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt am Main


Private Haushalte verbrauchen rund 25% des Stroms in Deutschland. Rechnerisch wären bei einem Durchschnittshaushalt bis zu 1000 kWh Einsparungen im Jahr ohne Komfortverlust möglich. Aber wie kann dieses Potenzial gehoben werden?

In dem BMBF-Forschungsprojekt „Stromeffizienzklassen für Haushalte“ des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung und des Öko-Instituts wurde eine Kombination aus vergleichendem Feedback, individueller Beratung, Monitoring und Gerätetausch entwickelt und in rund hundert Haushalten getestet. Herzstück sind die „Stromeffizienzklassen“: Eine Einteilung in sieben Klassen ermöglicht den Haushalten, ihren Gesamtstromverbrauch im Vergleich mit ähnlichen Haushalten einzuordnen.
Auf der Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse aus dem Projekt dargestellt und im Vergleich mit anderen Erfahrungen und Ansätzen zum Stromsparen diskutiert. Die zentralen Fragen lauten dabei: Welche der Bausteine sind vielversprechend? Was kann in die Breite getragen werden? Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter bei Stromversorgern, Energie- und Klimaschutzagenturen, Verbraucherzentralen und Kommunen.

Download Programm

Die Teilnehmerzahl dieser Veranstaltung ist auf 60–70 Personen beschränkt.
Für Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Esther Schietinger, Tel. 069 707 69 19-40, schietinger(at)isoe.de.

Zur Anmeldung

Ansprechpartner