Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

ROBOCAB – Autonome Fahrzeuge in Carsharing- und Taxiflotten

In Forschungsprojekt ROBOCAB geht es um zukünftige autonome Fahrzeuge für Carsharing- oder Taxiflotten. Mit sozial-empirischen Methoden wird untersucht, ob Mobilitätsangebote dieser Art für Nutzerinnen und Nutzer attraktiv sind und welche Anforderungen die Fahrzeuge dafür erfüllen müssen.

Forschungsansatz

Im ersten Schritt werden mögliche Adopter- und Trendsettergruppen identifiziert, für die Konzepte des autonomen Fahrens attraktiv sind bzw. einen Zusatznutzen bieten. Die Akzeptanz dieser Konzepte wird in Deutschland in Tiefeninterviews ermittelt sowie international mithilfe einer standardisierten Befragung. Die Ergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der Sharing- bzw. Flottenkonzepte mit autonomem Fahrzeugeinsatz ein. Im Rahmen von Experteninterviews werden die wichtigsten Wirkungen abgeschätzt, die der Einsatz autonomer Fahrzeuge hinsichtlich Verkehr und Stadtökologie hat.

Hintergrund

Der Prozess hin zu einer immer stärkeren Digitalisierung und Automatisierung des Verkehrs schreitet schnell voran. Einzelne technologische Schlüsselkomponenten werden bislang aber vorwiegend in konventionellen, wenig effizienten Fahrzeugen eingesetzt. Für eine Verkehrswende, die den Anforderungen einer nachhaltigen Mobilität entspricht, müssen sich intelligente Nutzungskonzepte neuer, effizienter Fahrzeuge durchsetzen. Dazu gehören autonome Fahrzeuge im Flottenbetrieb von Taxiunternehmen oder Carsharing-Anbietern. Bislang liegt der Schwerpunkt der Forschung im Bereich des autonomen Fahrens aber noch stark auf der technologischen Entwicklung. Gesellschafts- und nutzerspezifische Aspekte werden bislang nicht in den Blick genommen. Welche Anforderungen die Menschen an zukunftsfähige Mobilitätssysteme mit autonomem Fahrzeugeinsatz haben, wird daher in dem Forschungsprojekt untersucht.

Kooperationspartner

Fraunhofer IAO, Stuttgart (Projektleitung)

Förderung

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Akzeptanzstudie ROBOCAB im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“.

Laufzeit

08/2017–07/2018