Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Referenzen

Die Projekte des ISOE sind zum größten Teil Drittmittel-finanziert. Sie werden oder wurden durch die unten stehenden Institutionen gefördert.

Das ISOE übernimmt außerdem Aufträge für Beratung und Forschung - von der freien Wirtschaft, der öffentlichen Hand oder Institutionen. Weiter unten finden Sie unsere Auftraggeber, für die wir bereits erfolgreich Aufträge abschließen konnten.

Förderer

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
  • EACI: Programm Intelligent Energy - Europe
  • Europäische Union, 6. und 7. Forschungsrahmenprogramm
  • Europäische Union, European Regional and Development Fund Central Europe (CEUS)
  • Hans-Böckler-Stiftung
  • Heinrich-Böll-Stiftung
  • Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF)
  • Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
  • Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit
  • Land Hessen
  • Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE)
  • Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV)
  • Österreichisches Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • Programm BW-Plus Baden-Württemberg
  • Sächsisches Staatsministerium für Soziales
  • Stadt Frankfurt am Main
  • Stadt Wiesbaden
  • Umweltbundesamt (UBA)
  • UNESCO
  • Vereinigung Schweizerischer Verkehrsingenieure (SVI)
  • VW-Stiftung

Auftraggeber

  • Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im VKU (ASEW)
  • Bremer Energie-Konsens GmbH
  • Büro für Technikfolgenabschätzung im Bundestag (TAB)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)
  • Deutsche Energie-Agentur (dena)
  • Deutsche Telekom
  • Enquetekommission "Schutz des Menschen und der Umwelt“ des Deutschen Bundestages
  • EU-Kommission, DG XII
  • Gemeinnützige Hertie-Stiftung
  • Geschäftsstelle Bundesprogramm ökologischer Landbau
  • Greenpeace
  • HA Hessen Agentur GmbH Aktionslinie Hessen Umwelttech
  • Hamburger Wasserwerke GmbH
  • Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Familie und Gesundheit
  • Hochschule für Wirtschaft HSW Luzern, Institut für Tourismuswirtschaft
  • Klimaschutzagentur Hannover
  • Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt
  • Niedersächsisches Umweltministerium
  • Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV)
  • Senator für Bau und Umwelt, Bremen
  • Stadt Frankfurt am Main
  • Stadt Braunschweig
  • SWB Enordia GmbH
  • Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH (TWM)
  • Umweltbundesamt (UBA)
  • Umwelt-Forum Frankfurt am Main, GrünGürtel GmbH
  • Velokonzept Saade GmbH
  • Verbraucherzentrale NRW
  • Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung – Globale Umweltveränderung (WBGU) 
Institutsbericht 2015

Institutsbericht 2015
Download (pdf, 2,4 MB)