Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

12.01.2018

Zukunftsdialog Bioökonomie – kritischer Diskurs über wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel

Wie kann der wirtschaftliche Wandel hin zu einer Bioökonomie aussehen? Mit dieser Frage beschäftigen sich am 23. Januar 2018 in Frankfurt am Main Fachleute und Interessierte aus Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung. Der „Zukunftsdialog“ ist der Auftakt zu dem vom BMBF geförderten Forschungsprojekt BioKompass, das den Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen, biobasierten und an natürlichen Kreislaufen orientierten Wirtschaftsweise unterstützen soll. Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung begleitet das Projekt mit einer Evaluation.


Logo BioKompass

Mit Blick auf die wachsende Weltbevölkerung bei gleichzeitig knapper werdenden Rohstoffen stellt sich die Frage nach dem Umgang mit natürlichen Ressourcen neu. Zusehends ändert sich das bestehende Wirtschaftssystem bereits weg von der Nutzung fossiler Rohstoffe und hin zu einer an natürlichen Stoffkreisläufen orientierten Wirtschaftsweise. Die Transformation in Richtung Bioökonomie hat Auswirkungen auf viele Lebens-, Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche: Eine steigende Nachfrage nach biobasierten Produkten stellt etwa den deutschen Wirtschaftsstandort vor neue Herausforderungen und wirft neben Themen wie einem nachhaltigeren Konsum oder Post-Wachstums-Strategien auch Fragen zur Ernährungssicherung sowie zu Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz auf.

Das Forschungsprojekt „BioKompass“ unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI greift das Thema Bioökonomie mit seinen Chancen, Risiken und Zielkonflikten auf und begleitet den Transformationsprozess mit Partizipations- und Kommunikationsformaten. Damit sollen die unterschiedlichen Zielgruppen die Möglichkeit erhalten, sich in die wissenschaftlich wie gesellschaftlich durchaus kontroverse Diskussion um die Bioökonomie einzubringen und sie aktiv mitzugestalten. Zum Projektteam gehören neben dem Fraunhofer ISI das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD sowie die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) und das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung.

Ein erstes Projektvorhaben verfolgt das Ziel, die diversen Zukunftsvorstellungen zur Bioökonomie aufzuspüren. Dazu führen Expertinnen und Experten des Fraunhofer ISI am 23. Januar 2018 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt einen ersten BioKompass-Zukunftsdialog durch, bei dem Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsbilder zur Bioökonomie diskutieren und entwickeln. Die unter Verwendung von partizipativen Ansätzen der Zukunftsforschung erarbeiteten Zukunftsszenarien werden im weiteren Verlauf des Projekts genutzt, um die Wahrnehmung des Themas in einer breiten Öffentlichkeit zu fördern.

Mehr zum Projekt unter www.isoe.de/projekte/aktuelle-projekte/transdisziplinaere-methoden-und-konzepte/biokompass 

und auf der Webseite des Projektverbundes
www.senckenberg.de/root/index.php 


Weiter empfehlen:

Ansprechpartnerinnen

Nicola Schuldt-Baumgart

Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 069 707 6919-30
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Melanie Neugart
Referentin Wissenskommunikation, Medienkontakt
Tel. 069 707 6919-51
neugart(at)isoe.de

Newsletter abonnieren