Frankfurter Bürger-Universität

Wasser im Anthropozän – ISOE verlegt Bürger-Uni ins Netz

Im Anthropozän – dem Zeitalter des Menschen – funktioniert das populäre Bild vom natürlichen Wasserkreislauf nicht mehr, denn längst greift der Mensch an vielen Stellen in diesen Kreislauf ein. Die Folgen sind teilweise massiv und lassen sich an veränderten Niederschlagsmustern ebenso ablesen wie an sinkenden Grundwasserspiegeln. Wie kann Wasser in guter Qualität und ausreichender Menge trotzdem verfügbar bleiben? Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung verlegt seine Veranstaltung zu diesem Thema im Rahmen der Frankfurter Bürger-Universität kurzfristig ins Netz und bietet „Wasser im Anthropozän – Der Einfluss des Menschen auf den natürlichen Wasserkreislauf“ am Mittwoch, den 20. Mai 2020 als Online-Seminar an.

| Nachricht
Aerial of aqueduct (© iofoto / stock.adobe.com)
Aerial of aqueduct (© iofoto / stock.adobe.com)

Seit 2015 bietet das ISOE in jedem Semester eigene Veranstaltungen im Rahmen der Frankfurter Bürger-Universität an. Im Sommersemester 2020 ist es aufgrund der Corona-Pandemie erstmals nicht möglich, Bürgerinnen und Bürger wie gewohnt zur einer Diskussionsveranstaltung einzuladen. Das Institut hat sich deshalb entschlossen, die Veranstaltung virtuell durchzuführen. Interessierte Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen, sich bis Dienstag, den 19. Mai 2020 für das Webinar anzumelden. 

Die Online-Teilnehmer*innen können im Webinar zunächst einem gemeinsamen Vortrag der ISOE-Wissenschaftler Robert Lütkemeier und Stefan Liehr folgen. Die beiden Wasserexperten gehen auf die Debatte um das Anthropozän ein und zeigen am Beispiel nationaler und internationaler Forschungsprojekte den Einfluss des Menschen auf den natürlichen Wasserkreislauf. 

Einblicke in die Wissenschaft der Sozialen Hydrologie

Die ISOE-Forscher vermitteln auch Einblicke in die „Soziale Hydrologie“, die den natürlichen Wasserkreislauf als ein vom Menschen signifikant beeinflusstes System versteht. Damit weist die Soziale Hydrologie enge Bezüge zur Sozialen Ökologie auf. Beide Ansätze integrieren gesellschaftliche Prozesse als wichtige Steuergrößen der Wasserressourcen in ihrer Forschung; dabei spielen materielle wie symbolische Ebenen eine Rolle. 

Im Anschluss an den Vortrag soll in einem gemeinsamen Gespräch die Frage diskutiert werden, wie eine nachhaltige Nutzung der Wasserressourcen aussehen kann und welche konkreten Gestaltungsmöglichkeiten hier bestehen. Online-Teilnehmer*innen können ihre Fragen und Anregungen dazu im parallelen Chat mitteilen. Die Anmeldung ist ab sofort unter diesem Link möglich.

Anmeldung: bis zum 19. Mai 2020 unter www.isoe.de/webinar-wasser-anthropozaen 

Frankfurter Bürger-Universität
Wasser im Anthropozän – Der Einfluss des Menschen auf den natürlichen Wasserkreislauf

Vortragende: Dr. Robert Lütkemeier und Dr. Stefan Liehr

Datum: 20.05.2020, 18:30 –19:30 Uhr

Veranstaltungstyp: Webinar

Veranstalter: ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in Kooperation mit Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Institut für Soziologie

Download Veranstaltungsflyer
 

Zurück zur Liste