Citizen-Science-Aufruf in Frankfurt am Main

Stadtnatur-Entdeckungen im Lockdown: Frankfurter Forschungsprojekt sucht Videoclips von Bürger*innen

Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen hat viele Menschen wieder mehr in die Natur gelockt. Weil beliebte Ausflugsziele in Zeiten des Lockdowns schwieriger zu erreichen sind, beginnt der „Corona-Spaziergang“ für viele direkt vor der Haustür. Auch in Frankfurt ist das Interesse an Stadtgrün offensichtlich: Parks und Grünflächen sind in der Pandemie gut besucht. Forschende des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung untersuchen, inwiefern sich das Verhältnis der Stadtbewohner*innen zur Natur im Corona-Jahr verändert hat und rufen ab dem 4. Mai 2021 zu einer Citizen-Science-Aktion auf. In kurzen Videoclips mögen Interessierte zeigen, wie sie der Stadtnatur im Lockdown neu begegnet sind.

| Pressemitteilung
Stadtgrün in Frankfurt. Foto: Florian Dirk Schneider/ISOE
Stadtgrün in Frankfurt. Foto: Florian Dirk Schneider/ISOE

Welche Naturentdeckungen haben die Bürger*innen der Stadt Frankfurt im Zuge der Corona-Einschränkungen gemacht? Welche Tiere, Pflanzen, Biotope und Naturorte haben sie im letzten Jahr entdeckt? Was bedeutet ihnen die Stadtnatur? Um mehr darüber zu erfahren, rufen Forschende des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung die Frankfurter Bürger*innen dazu auf, ihre ganz persönlichen Erfahrungen, Eindrücke und Beobachtungen während des Lockdowns in kurzen Videoclips von ein bis zwei Minuten festzuhalten und in eigenen Worten zu kommentieren. 

Mitmachen ist ganz einfach: Zur persönlichen „Stadtnatur-Entdeckung“ in Frankfurt gehen, in einem kurzen Handyvideo filmen und beschreiben, was einem die besuchte Stadtnatur bedeutet und den Videoclip dann über diese Website hochladen: www.isoe.de/socodes-citizen-science 

Einsendeschluss für die Videoclips ist der 11. Juni 2021. Als Dankeschön gibt es wahlweise eine Tageseintrittskarte für den Frankfurter Palmengarten oder das Senckenberg Museum. Alternativ spendet das ISOE auf Wunsch zehn Euro für das Blumenwiesenprojekt des BUND Frankfurt zur Förderung der Stadtnatur. 

Aufbau einer Citizen-Science-Community für sozial-ökologische Forschung 

Die Auswertung des Videomaterials erfolgt im Zuge des Forschungsprojekts SoCoDES (Sozial-ökologische Dynamiken von Ökosystemleistungen), in dem das ISOE in Kooperation mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN), Frankfurt am Main und der Goethe-Universität Frankfurt die wechselseitige Beeinflussung von Bevölkerungsentwicklung und Ökosystemleistungen untersucht.

Zu den zentralen Fragen im Forschungsprojekt SoCoDES gehört die nach den Beziehungen der Stadtbewohner*innen zu ihrer unmittelbaren Stadtnatur. Wie nehmen Frankfurter Bürger*innen Stadtgrün wahr, wie bewerten und nutzen sie sie? Wie hängen symbolische Dimensionen der Natur, wie etwa der Wohlfühlfaktor, mit materiellen Dimensionen, also der Gestaltung von Grünräumen oder ihrer Zugänglichkeit, zusammen? Im Zuge dieses Projekts will das Forschungsteam die Kooperation mit Frankfurts Stadtbewohner*innen intensivieren. 

„Lockdown-Spaziergänge“ für die Forschung im Mai und Juni geplant

„Der Mehrwert der gesellschaftlichen Teilhabe in der Wissenschaft ist vielfältig, Citizen Science kann die Akzeptanz und das Verständnis für Probleme fördern sowie innovative Zugänge und Ideen in die Wissenschaft einbringen,“ sagt ISOE-Forscher Florian Dirk Schneider. „Wir wollen deshalb über den aktuellen Video-Aufruf hinaus, langfristig eine Citizen-Science-Community in Frankfurt gewinnen, die sich für die sozial-ökologische Forschung interessiert und dieses Interesse auch aktiv einbringt.“ 

Neben der Videoauswertung planen Forschende des ISOE im Mai und Juni 2021 zudem „Go-along-Interviews“, bei denen sie Frankfurter*innen bei ihren typischerweise im Lockdown praktizierten Spaziergängen in die Stadtnatur begleiten und dazu befragen. „Diese ‚Lockdown-Spaziergänge‘ dienen uns als ein Brennglas für die Analyse der Wahrnehmung, Nutzung und Bewertung der Stadtnatur,“ sagt Schneider. Interessierte Bürger*innen können sich bereits jetzt unter stadtnatur@isoe.de anmelden.

Projektverantwortliche: Florian Schneider, Lukas Sattlegger

Mehr Infos auf: www.isoe.de/socodes-citizen-science 

Das ISOE begleitet die Citizen-Science-Aktion zudem auf twitter.com/isoewikom, facebook.com/ISOE.Forschungsinstitut und instagram.com/isoe_institut #StadtnaturEntdeckung

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Dr. Florian Dirk Schneider 
Tel. +49 69 707 6919-71

Lukas Sattlegger
Tel. +49 69 7076919-31

Pressekontakt:

Melanie Neugart/Nicola Schuldt-Baumgart
Tel. +49 69 707 6919-51

 

Zurück zur Liste