Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gehört zu den führenden außeruniversitären Instituten der Nachhaltigkeitsforschung mit Sitz in Frankfurt am Main. Seit über 25 Jahren entwickelt das Institut sozial-ökologische Konzepte und wissenschaftsbasierte Entscheidungsgrundlagen für Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Das ISOE trägt damit zu einer nachhaltigen Entwicklung bei und setzt Impulse für eine kritische und nachhaltige Wissenschaft.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
mit Schwerpunkt Transdisziplinäre Biodiversitätsforschung
und Stakeholder-Prozesse

Ihre Aufgaben

Sie sind im Team beteiligt an einem Projekt zum Thema Insektendiversität in Naturschutzgebieten Deutschlands. In diesem Projekt ist Transdisziplinarität ein zentraler Forschungsansatz, um die unterschiedlichen Stakeholder und ihr Wissen um den anhaltenden Biodiversitätsverlust einzubeziehen und ihre Interessen zu berücksichtigen. Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team und in engem Austausch mit lokalen Stakeholdern.

Sie initiieren und analysieren wissenschaftlich fundierte Prozesse des Austausches und des gemeinsamen Lernens zwischen Wissenschaftler*innen und Stakeholdern auf lokaler Ebene in sogenannten Social Labs. Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Identifikation von Konfliktfeldern, der Entwicklung von denkbaren lokalen Zukunftsbildern sowie der Erarbeitung von möglichen Handlungsstrategien im Biodiversitätsschutz. Ihre Analyse bewertet diese transdisziplinären Lernräume hinsichtlich ihrer Möglichkeiten und Grenzen in einem hoch konfliktreichen Praxisfeld zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und anderen Landnutzungsformen.

Ihr Profil

  • Sie haben einen natur- oder sozialwissenschaftlichen Hintergrund in der Biodiversitätsforschung und verfügen über Erfahrungen in interdisziplinärerer Zusammenarbeit. Ferner haben Sie ein ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse an der Gestaltung transdisziplinärer Forschungsprozesse und Wissensgenerierung sowie Co-Design-Ansätzen.
  • Sie sind neugierig auf lokale Fragestellungen und Dialogprozesse im Biodiversitätsmanagement. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung in der Durchführung und Begleitung von Stakeholder-Prozessen oder Mediation.
  • Erfahrungen in der Projektleitung (Projektplanung, Controlling und Berichtswesen, Workshoporganisation und -moderation) erleichtern Ihnen Ihre Tätigkeit. Sie besitzen eine hohe Kommunikationskompetenz, arbeiten selbstverantwortlich und teamorientiert.
  • Es fällt Ihnen leicht, Forschungsergebnisse durch Publikationen und Vorträge (deutsch/englisch) oder in weiteren Formaten an Wissenschaft und Praxis zu vermitteln.
  • Voraussetzung ist eine abgeschlossene Promotion oder eine vergleichbare mehrjährige Berufserfahrung im fachlichen Umfeld.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ein innovatives und kollegiales Arbeitsumfeld, Gestaltungsräume für neue Ideen sowie ein verantwortungsvolles Arbeiten. Die Stelle ist zunächst auf 75% ausgelegt und auf 3 Jahre befristet. Eine längerfristige Mitarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-H. Arbeitsort ist Frankfurt am Main, Reisetätigkeiten zu Projektstandorten sind vorgesehen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Dr. Alexandra Lux, lux(at)isoe.de.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit der Referenznummer ISOE-TK-05 bis 25. November 2018 per E-Mail (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Zeugnisse und weitere relevante Unterlagen in einem PDF-Dokument, max. 5 MB) an das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH, Dr. Thomas Jahn, bewerbungen(at)isoe.de

Institutsbericht 2017

Institutsbericht 2017
Download (pdf, 3 MB)