ISOE-Lecture mit Karen O’Brien an der Goethe-Universität Frankfurt

Quantentheorie in der Nachhaltigkeitsforschung

Die zahlreichen globalen Umweltkrisen unserer Zeit verlangen nach einem tiefgreifenden Wandel. Aber wie können wir diesen Wandel in dem Tempo, in dem Umfang und in der Tiefe vollziehen, wie es erforderlich ist? Wie können die notwendigen Transformationen gerecht und nachhaltig gestaltet werden? Karen O’Brien, international anerkannte Expertin für Klimawandel und Gesellschaft, lädt in der ISOE-Lecture am 2. Februar 2023 dazu ein, diese Fragen mit einer sozialwissenschaftlichen Perspektive der Quantentheorie zu betrachten. Ihre Lesung „Quantum Social Change for a Thriving World: You Matter More than You Think” findet um 18 Uhr an der Goethe-Universität Frankfurt statt.

| Pressemitteilung
Nahaufnahme Quark-Proton, Elementarteilchen, Materie, intrinsische Eigenschaften, hyperdetailliert
© Banana Images - stock.adobe.com

Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main setzt seine „ISOE-Lecture“ im Wintersemester 2022/23 fort. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie findet die Veranstaltungsreihe, die sich seit 2012 aktuellen Fragen der Nachhaltigkeitsforschung widmet, wieder in Präsenz an der Goethe-Universität Frankfurt statt. Gastrednerin ist die renommierte Wissenschaftlerin Karen O’Brien von der Universität Oslo. In ihrem Vortrag in englischer Sprache zeigt sie, wie Gesellschaften auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel reagieren und Transformationen erfolgreich gestalten können. 

Dafür greift die Professorin für Soziologie und Humangeografie auf Metaphern, Methoden und Bedeutungen der Quantenphysik zurück und konzentriert sich auf die Beziehung zwischen individuellem Wandel, kollektivem Wandel und Systemwandel. Indem Karen O’Brien sich gleichzeitig mit den praktischen, politischen und persönlichen Aspekten der Transformation befasst, regt sie zum Nachdenken darüber an, wie jede*r von uns ein Quantum sozial-ökologischen Wandels herbeiführen kann und warum dies mehr bewirkt, als viele denken.

Karen O’Brien beschäftigt sich an der Universität Oslo mit Auswirkungen des Klimawandels und Zusammenhängen mit Globalisierungsprozessen. Dabei interessiert sie sich vor allem für die Bedeutung transdisziplinärer und integrierter Ansätze. Wie können diese zur Erforschung des globalen Wandels beitragen und zugleich zu einem besseren Verständnis von der Art und Weise führen, wie Gesellschaften Veränderungen hervorrufen? Karen O’Brien war maßgeblich an der Arbeit des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und der Global Change Programme sowie am Übergang zu Future Earth, einer auf zehn Jahre angelegten Forschungsinitiative zum globalen Wandel, beteiligt. 

Quantum Social Change for a Thriving World: You Matter More than You Think

Karen O’Brien
Professorin für Soziologie und Humangeografie an der University of Oslo, Norwegen

Datum und Uhrzeit: 2. Februar 2023, 18:00 – 19:30 Uhr 
Ort: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Casino Raum 1.811
Veranstalter: ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in Kooperation mit dem Schwerpunkt Industrie- und Organisationssoziologie, Umweltsoziologie, FB 03, Goethe-Universität
Mitdiskutieren: #ISOE_Lecture
Hinweis: Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. 

Über die ISOE-Lecture

Die jeweils im Wintersemester stattfindende Veranstaltungsreihe des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung widmet sich aktuellen Fragen der Nachhaltigkeitsforschung sowie konkreten Beispielen aus Wissenschaft und Forschung. Die Reihe möchte insbesondere Studierenden und jungen Wissenschaftler*innen, aber auch der interessierten Öffentlichkeit, Denkanstöße geben, wie Übergänge in eine nachhaltige Entwicklung gelingen können und welche Rolle der Hochschule und der Wissenschaft dabei zukommt. Mehr Informationen zur ISOE-Lecture.

Wissenschaftliche Ansprechpartnerin:

PD Dr. Diana Hummel
Tel. +49 69 707 6919-33
 
www.isoe.de  

Pressekontakt:

Melanie Neugart
Tel. +49 69 707 6919-51
 
www.isoe.de