Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Wasserbedarfsprognose für die Freie und Hansestadt Hamburg

Das Projektteam ermittelt im Auftrag von HAMBURG WASSER den Wasserbedarf der Stadt Hamburg für die kommenden 30 Jahre.

Forschungsansatz

Die WissenschaftlerInnen berechnen den erwarteten Wasserbedarf unterschiedlicher Verbrauchergruppen, um auf dieser Grundlage die langfristige Entwicklung des Wasserbedarf für das Versorgungsgebiet von HAMBURG WASSER zu ermitteln. Auf Basis von Bevölkerungs- und Beschäftigtenzahlen, soziostrukturellen Daten sowie Experteninterviews identifizieren sie wesentliche Faktoren, die den zukünftigen Wasserbedarf der privaten Haushalte, Gewerbe/Handel/Dienstleistungen sowie der Industrie bestimmen. Bei der Gruppe der privaten Haushalte spielen beispielsweise Bevölkerungs- und städtebauliche Entwicklungen ebenso eine wichtige Rolle wie Haushaltsgrößen und der Modernisierungsgrad der Sanitäranlagen. Der Wasserbedarf von Gewerbe/Handel/Dienstleistungen und Industrie wird vom ifo Institut als Kooperationspartner in Abhängigkeit vom Verlauf der wirtschaftlichen Entwicklung als auch der Effizienz der Wassernutzung untersucht.

Methodik

Auf der Basis eines integrierten Modells, das sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit auszeichnet, führt das Forscherteam die Ergebnisse zusammen. Mit unterschiedlichen Szenarien wird zudem ein realistischer Korridor der zukünftigen Wasserbedarfsentwicklung abgeschätzt. Die Szenariotechnik erlaubt es, alternative gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen abzubilden und berücksichtigt auch potenzielle Auswirkungen des Klimawandels.

Hintergrund

Die Wasserbedarfsprognose ist für das Versorgungsunternehmen HAMBURG WASSER ein wichtiges Instrument der nachhaltigen strategischen Planung von Unternehmensentscheidungen. Die Ergebnisse bilden zudem eine wesentliche Grundlage für die Vergabe von Wasserrechten. Die Prognose basiert auf einem Konzept, welches das ISOE in einer Studie im Jahr 2007 maßgeblich entwickelte, umsetzte und jetzt aktualisiert.

Kooperationspartner

ifo Institut, München

Auftraggeber

Das Projekt „Aktualisierung einer Wasserbedarfsprognose für das Versorgungsgebiet von HAMBURG WASSER“ ist ein Auftrag der Hamburger Wasserwerke (HWW) GmbH.

Laufzeit

08/2012–09/2014

Publikationen

div class="refman" -> .../Layouts/General.html
div class="refman-list-view" -> .../Tempates/Refman/list.html

div class="article articletype-0" -> .../Partials/List/Item.html

Ref-Type [19] =Magazine Article

Schulz, Oliver/Stefan Liehr/Jörg Grossmann (2017): Das integrierte Prognosemodell für den Wasserbedarf von Hamburg - Szenarien, Fortschreibung und Perspektiven. energie/wasser-praxis (8), 58-63


div class="article articletype-0" -> .../Partials/List/Item.html

Ref-Type [19] =Magazine Article

Liehr, Stefan/Oliver Schulz/Thomas Kluge/Georg Sunderer/Johann Wackerbauer (2016): Aktualisierung der integrierten Wasserbedarfsprognose für Hamburg bis zum Jahr 2045 - Teil 1: Grundlagen und Methodik. gwf-Wasser/Abwasser 157 (2), 156-165


div class="article articletype-0" -> .../Partials/List/Item.html

Ref-Type [28] =Serial (Book, Monograph)

Liehr, Stefan/Oliver Schulz/Thomas Kluge/Georg Sunderer/Johann Wackerbauer (2015): Wasserbedarfsprognose für Hamburg und Umland bis 2045. ISOE-Studientexte, 24. Frankfurt am Main: ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung


div class="article articletype-0" -> .../Partials/List/Item.html

Ref-Type [27] =Report

Kluge, Thomas/Stefan Liehr/Oliver Schulz/Georg Sunderer/Johann Wackerbauer (2014): Wasserbedarfsprognose 2045 für das Versorgungsgebiet von HAMBURG WASSER. Gutachten. Abschlußbericht.


div class="article articletype-0" -> .../Partials/List/Item.html

Ref-Type [19] =Magazine Article

Kluge, Thomas/Jutta Deffner/Konrad Götz/Stefan Liehr/Bernhard Michel/Florian Michel/Wulf Rüthrich (2008): Integrierte Wasserbedarfsprognose - Teil 2: Grundlagen und Methodik. gwf-Wasser/Abwasser 149 (10), 764-772

Grossmann, Jörg/Franziska Meinzinger (2016): Aktualisierung der integrierten Wasserbedarfsprognose für Hamburg bis zum Jahr 2045, Teil 2: Ergebnisse. gwf Wasser|Abwasser 157 (2), 166–173

Grossmann, Jörg/Helmut Hofmann (2008): Integrierte Wasserbedarfsprognosen, Teil 1: Erstellung eines innovativen Prognosemodells für HAMBURG WASSER. gwf Wasser|Abwasser 149 (10), 758–763