Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

SynVer*Z – Wirksamkeit von Forschung zur nachhaltigen Transformation von Städten

Das Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt SynVer*Z begleitet fast 50 Forschungsprojekte, die sich mit Transformation von Städten in Richtung Nachhaltigkeit beschäftigen. Das ISOE untersucht deren Wirksamkeit und unterstützt die Projekte beim Aufbau von Wirkungspotenzialen.

Forschungsansatz

Die von SynVer*Z begleiteten Forschungsprojekte werden in der BMBF-Fördermaßnahme „Nachhaltige Transformation urbaner Räume“ sowie der Leitinitiative Zukunftsstadt gefördert. Das Themenspektrum ist breit und umfasst urbane Produktion, nachhaltige Infrastrukturen, kommunale Beteiligung, Migration, Umgang mit Extremereignissen (wie Starkregen oder Hitzewellen) sowie städtische Grünflächen. Ziel von SynVer*Z ist es, diese Projekte miteinander zu vernetzen und in Austausch zu bringen, Synthesen herzustellen, Wirkungen zu reflektieren und zu unterstützen sowie den Transfer der Ergebnisse kommunikativ zu fördern. Hierfür werden unterschiedliche Formate eingesetzt, wie Workshops, Projektbereisungen, Befragungen und Dokumentenanalysen.

In der Synthese geht es darum, zentrale Forschungsergebnisse aus den Projekten zusammenzuführen, unterschiedliche Transformationsstrategien zu identifizieren und Innovationsbedingungen in den Kommunen zu analysieren. SynVer*Z organisiert Austausch und Vernetzung zwischen den Projekten zu verschiedenen Fokus- und Querschnittsthemen. Fokusthemen, die von mehreren Projekten behandelt werden, können etwa partizipative Governance, Klimaanpassung und urbane Resilienzstrategien oder urbane Mobilität und Logistik sein. Querschnittsthemen sind beispielswiese die Bedeutung urbaner Experimente und Lernprozesse, Fragen der Übertragbarkeit von Ergebnissen und ihrer Verstetigung nach Projektende oder die Bedeutung von (smarten) Technologien für kommunale Planung. Die Themen werden im Projektverlauf spezifiziert und auf der Projektwebseite vorgestellt.

Durch eine Gesamtschau aller Forschungsprojekte will das Begleitvorhaben einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadtforschung leisten. Die zentralen Ergebnisse sollen zudem für die kommunale Praxis aufbereitet werden. Für die Umsetzung seiner Ziele arbeitet SynVer*Z im Austausch mit anderen Vernetzungsprojekten, der Geschäftsstelle der Innovationsplattform Zukunftsstadt, dem DLR Projektträger sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Eine Besonderheit von SynVer*Z ist die systematische Unterstützung von Kommunikation und Ergebnistransfer durch eine Kommunikationsagentur. An dieser Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis geht es darum, innovative und projektübergreifende Lösungsstrategien zielgruppenorientiert in die Kommunen hineinzutragen.

Das ISOE unterstützt die Projekte beim Aufbau von Wirkungspotenzialen und bei der laufenden  Einschätzung erreichter Wirkungen. Hierzu werden die angestrebten Wirkungen, Vorgehensweisen sowie Wirkungsbedingungen mithilfe einer Befragung und von Dokumentenanalysen erfasst und in Kategorien unterschiedlicher Wirkungsarten gebündelt. Über diese Bündelung und die Vernetzung der Projekte untereinander in Workshops werden Wirkungspotenziale aufgebaut. Zudem wird das bestehende Konzept zu Wirksamkeit von Forschungsprojekten – als ein wissenschaftliches Ergebnis – weiterentwickelt.

Hintergrund

Städte sind von großer Bedeutung für die Transformation der Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit. Dabei spielen unterschiedlichste Aspekte eine Rolle, wie Grünflächen in der Stadt, nachhaltige Mobilität oder urbane Anpassungsmaßnahmen an Hitze und Starkregenereignisse. Zu jedem dieser Themen gibt es einzelne vertiefende wissenschaftliche Forschungen. Woran es jedoch oft fehlt, ist eine Vernetzung und Bündelung der einzelnen Forschungsprojekte und ihrer Ergebnisse. SynVer*Z möchte diese Lücke füllen. Denn diese übergreifende Perspektive ist notwendig für Empfehlungen, die Kommunen zeigen, welche Schritte in Richtung einer nachhaltigen Transformation notwendig sind. Durch die Integration der Themen ist es zudem möglich, Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Maßnahmen mit zu berücksichtigen. Die Wirksamkeit von Forschungsprojekten, die das ISOE in SynVer*Z untersucht und begleitet, spielt bei der tatsächlichen Umsetzung der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle.

Forschungs- und Projektpartner

  • Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) (Projektleitung)
  • Gröschel Branding GmbH

Förderung

Das Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt SynVer*Z wird im Rahmen der Umsetzung der Leitinitiative „Zukunftsstadt: Forschung für klimaresiliente, sozial-ökologisch gerechte und lebenswerte Städte“ und der Fördermaßnahme „Nachhaltige Transformation urbaner Räume“ gefördert und ist Teil des Förderschwerpunkts Sozial-ökologische Forschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Laufzeit

11/2017–10/2020

Ansprechpartner

Alexandra Lux

Alexandra Lux
Tel. 069 707 6919-27
lux(at)isoe.de

Oskar Marg

Oskar Marg
Tel. 069 707 6919-26
marg(at)isoe.de