Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

24.02.2016

Nachhaltigkeitsstrategie Hessen: ISOE unterschreibt Zielvereinbarung für nachhaltige Beschaffung

Das ISOE hat die hessische Zielvereinbarung für nachhaltige Beschaffung unterzeichnet. Damit verpflichtet sich das Frankfurter Forschungsinstitut, auch weiterhin in seiner Einkaufs- und Beschaffungspraxis sozial-ökologische Kriterien zu erfüllen. Die Zielvereinbarung ist Teil der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie. Sie wurde Mitte Februar in Anwesenheit von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Umweltministerin Priska Hinz in Frankfurt am Main unterzeichnet.


Gruppenfoto anlässlich der Unterzeichnung der hessischen Zielvereinbarung für nachhaltige Beschaffung

Für das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung waren Petra Hansen und Frank Schindelmann vor Ort, um die Vereinbarung für nachhaltige Beschaffung zu unterzeichnen. Sie zielt darauf ab, dass Unternehmen, Kommunen oder Institutionen beim Einkauf von Büromaterial, Möbel, IT-Material, Rohstoffen oder Lebensmitteln auf ökologische Verträglichkeit und die Einhaltung von Sozialstandards bei Herstellung und Vertrieb achten.

Nachhaltige Beschaffung: wichtiges Element der Nachhaltigkeitsstrategie

„Mit der Verankerung von Nachhaltigkeitskriterien im Einkaufs- und Beschaffungswesen umfasst die Zielvereinbarung im Grunde genau das, was in unserem Institut bereits seit langem Praxis ist und was wir künftig weiter stärken wollen“, sagt Petra Hansen, die für das Nachhaltigkeitsmanagement am ISOE zuständig ist. Das ISOE lege Wert darauf, dass Ressourcen geschont und Prozesse zum Schutz der Umwelt optimiert werden, indem ganz grundsätzlich bei den Mitarbeitenden des ISOE zunächst das Bewusstsein für den Verbrauch von Produkten, etwa bei Büromaterial, geschärft werde. Darüber hinaus achte man beim Einkauf beispielsweise auf möglichst kurze Lieferwege sowie Anbieter, die nachhaltig wirtschaften. „Als sozial-ökologische Forschungseinrichtung wollen wir nicht nur Wege in eine nachhaltige Entwicklung aufzeigen, sondern selbst mit gutem Beispiel vorangehen,“ sagt Hansen.

Der Aktionsplan zum nachhaltigen Beschaffungswesen ist ein Schwerpunkt innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen. Damit Nachhaltigkeit schon auf regionaler Ebene beginnt, hat die Landesregierung diese Strategie 2008 entwickelt. Zentraler Bestandteil der Strategie ist die  nachhaltige Beschaffung: Egal, ob als öffentliche Verwaltung, Unternehmen, Institution, Verband oder Privatperson – unser aller Engagement sei gefragt, sagte Hessens Umweltministerin Priska Hinz anlässlich der Unterzeichnung der Zielvereinbarung.


Weiter empfehlen:

Nicola Schuldt-Baumgart

Leitung

Wissenskommunikation

und Öffentlichkeitsarbeit

Nicola Schuldt-Baumgart
Tel. 069 707 6919-30
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Presse

Melanie Neugart
Tel. 069 707 6919-51
neugart(at)isoe.de

Publikationen

Harry Kleespies
Tel. 069 707 6919-32
kleespies(at)isoe.de

Newsletter abonnieren