Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Projekte vor dem Jahr 2000

Wasser und nachhaltige Umweltplanung

Qualitative Analysen von Vorsorgestrategien zum Schutz des Grundwassers im Verursacherbereich Landwirtschaft für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB).

Landwirtschaft und Wasser — Konkurrenz oder Symbiose. Ein Plädoyer für eine wassergerechte Landwirtschaft. Aquarius I, für Greenpeace e.V.

Die Zukunft des Trinkwassers in den neuen Bundesländern und Berlin für Greenpeace e.V.

Konzepte zur Sicherung der Grundwasserversorgung im Großraum Dresden für Greenpeace e.V.

Wasserkrise und ihre Folgen: Zerstörung der Mecklenburgischen Seenplatte oder Sanierung der Warnower Flußlandschaft? für Greenpeace e.V.

Industrie und Wasser — Aquarius II, für Greenpeace e.V.

Industrieabwässer und öffentliche Wasserversorgung, Eigenprojekt.

Industrielle Eigenwasserversorgung, Eigenprojekt.

Wege zu einem gesellschaftlichen Wasserdiskurs — Gutachten für den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung — Globale Umweltveränderung (WBGU).

Umwelt- und Sozialgeschichte des Trinkwassers, Eigenprojekt.

Regionale Nachhaltigkeit — Untersuchung zur Operationalisierung von Sustainable Development am Beispiel der Ökosystemforschung und der Wasserwirtschaft. Eigenprojekt, gefördert durch das Land Hessen im Förderschwerpunkt Ökologische Zukunftsforschung.

Regionale Nachhaltigkeit in der Wasserversorgung, Eigenprojekt.

Sammlung von Kriterien und Methoden, nach denen Sachverständigengremien Stoffe bewerten. Für die Enquetekommission "Schutz des Menschen und der Umwelt" des Deutschen Bundestages.

Gründüngung zwischen Bodenverbesserung und Grundwasserbelastung. Eine sozial-ökologische Bewertung der landwirtschaftlichen Nutzung von Wassereinzugsgebieten. Für die GRÜNEN im Hessischen Landtag.

Materialien zur sozial-ökologischen Klassifikation der hessischen Landwirtschaft. Bewertende Bestandsaufnahme der bisher in der Diskussion um die Veränderung der Förderkriterien in Hessen vorgetragenen Positionen und Schlussfolgerungen. Für die GRÜNEN im Hessischen Landtag.

Wissenschaft

Möglichkeiten und Ziele einer Förderung der sozial-ökologischen Zukunftsforschung. Für das Niedersächsische Umweltministerium.

Ökologische Zukunftsforschung — Voraussetzungen und Perspektiven eines neuen Forschungsansatzes, Eigenprojekt.

Risiko Wissenschaft. Ökologische Orientierung im Wissenschaftssystem und an Hochschulen, Eigenprojekt.

Forschungspolitik für eine nachhaltige Entwicklung. Studie für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB).

Physikalisierung des Lebens: Zur Rolle der Quantenmechanik und Thermodynamik für die Neuformulierung der Biologie in den 30er und 40er Jahren. Eigenprojekt im Rahmen der TheorieWerkStatt Frankfurt am Main.

Hybridprojekte in den Kognitionswissenschaften — Fallstudien zur Biorobotik. Eigenprojekt, gefördert durch das Land Hessen im Förderschwerpunkt Integrierte Technikforschung.

Alltagsökologie und Konsum

Frauen und Müll. Abfallwirtschaftskonzepte aus frauenspezifischer Sicht. Für die Stadt Frankfurt am Main, Dezernat für Frauen und Gesundheit.

Abfallvermeidung und Konsumverhalten. Aufarbeitung des Forschungsstandes und Diskussionsstandes zum Konsumverhalten im Hinblick auf abfallrelevante Entscheidungsmuster und deren Veränderungsmöglichkeiten. Für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB).

Nachhaltige Konsummuster und postmaterielle Lebensstile: Für das Umweltbundesamt (UBA).

Gesamtökologische Betrachtung der Herstellung und Anwendung chemischer Produkte, Teilprojekt: Historisch-genetische Untersuchung des Produktstammbaumes Polyurethan. Verbundprojekt für das Umweltbundesamt (UBA).

Ökologie, Entwicklung und Demokratie

Ökologie von Rechts. Ökologie und neue Rechte am Beispiel der Republikaner. Eigenprojekt, gefördert von der Heinrich-Böll-Stiftung.

Zukunft Frankfurt — Realität und Vision der ökologischen Stadt. Für Umwelt-Forum Frankfurt am Main, GrünGürtel GmbH.

Bewertung des Forschungsstandes "Ökologische Handlungsfelder" im Hinblick auf die Planung und Sicherung des GrünGürtels in Frankfurt. Für die Stadt Frankfurt am Main, GrünGürtel GmbH.

Evaluierung der Öffentlichkeitsarbeit des Brundtland-Projekts der Stadt Viernheim. Für das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit (HMUEJFG).

Institutsbericht 2016

Institutsbericht 2016
Download (pdf, 2,7 MB)