Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

Konsumstile – Nachhaltiges Konsumverhalten

Das Team hat im Projekt eine Typologie relevanter Konsumstile in Deutschland entwickelt. 

Forschungsansatz

Im Gesamtprojekt sollten Kommunikations- und Aktionsperspektiven für eine nachhaltige Entwicklung erarbeitet werden. Das ISOE hat dafür empirisch die Konsum- und Lebensstile verschiedener repräsentativer  Bevölkerungsgruppen untersucht. Ziel war es, konkrete Strategien für die Umwelt- und Verbraucheraufklärung zu gewinnen.  

Dazu haben die WissenschaftlerInnen in 100 Haushalten Deutschlands qualitative Interviews geführt. Sie haben mit Hilfe einer standardisierten Konsumerfassung das vorhandene Konsumniveau und -verhalten in ausgesuchten Konsumfeldern ermittelt.  Zudem haben sie die hemmenden und fördernden Faktoren genauer bestimmt.

Zusammen mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat das Team zielgruppen- und konsumstilspezifische Ökologisierungsstrategien entwickelt. Grundlage war eine Evaluation vorhandener Verbraucherkommunikationsmedien.

Kooperation

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Förderung

Das Projekt "Konsumstile - Haushaltsexploration der Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen nachhaltigen Konsumverhaltens" wurde durch das Umweltbundesamt (UBA) gefördert.

Laufzeit

1997-1999
Abgeschlossen

Irmgard Schultz

Ansprechpartnerin

Irmgard Schultz
Tel. 069 707 6919-16
schultz(at)isoe.de

Mehr zum Projekt

Publikationen