Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

SoCoDES – Sozial-ökologische Dynamiken von Ökosystemleistungen

Das Forschungsprojekt untersucht die wechselseitige Beeinflussung von Bevölkerungsentwicklung und Ökosystemleistungen und daraus entstehende Dynamiken.

Forschungsansatz

Ziel des Projektes ist es, ein besseres und erweitertes Verständnis über die Zusammenhänge von demografischen Entwicklungen und Biodiversität zu erlangen. Mit Hilfe einer systematischen Literaturrecherche zu „Biodiversity and demographic change“ werden der aktuelle Stand der Forschung erarbeitet und Forschungslücken beziehungsweise zukünftige Forschungsfragen identifiziert. Darüber hinaus werden im Projekt Nutzungsdynamiken und die daraus resultierenden Zielkonflikte erfasst. Das Projektteam untersucht dafür, wie unterschiedliche Stakeholdergruppen Ökosystemleistungen wahrnehmen, welchen Zugang sie zu deren Nutzung haben und welche Motive dabei eine Rolle spielen. Schließlich beschäftigt sich das Forschungsprojekt mit formellen und informellen Regelungen, die für die Nutzung von Ökosystemleistungen relevant sind. Diese sind Schlüsselfaktoren einer nachhaltigen Entwicklung, da sie bestimmte Dynamiken fördern beziehungsweise be- oder verhindern oder gesellschaftliche Akteure bevorzugen oder benachteiligen können: Wie ist beispielsweise der Zugang zu oder die Nutzung von Grün- oder Naherholungsflächen geregelt? In welchem Verhältnis (synergistisch oder konkurrierend) stehen verschiedene Regelungen oder Verordnungen zueinander?

Hintergrund

Ökologische und gesellschaftliche Veränderungen wirken sich nicht nur auf die Bereitstellung von Ökosystemleistungen aus, sie beeinflussen auch die Bedürfnisse und Lebensstile der Menschen. Dadurch kommt es zu weitreichenden Änderungen bei der Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen. Gleichzeitig können Änderungen in Qualität und Umfang von Ökosystemleistungen gesellschaftliche Prozesse beeinflussen, beispielsweise den Trend zur Urbanisierung verstärken. Diese Wechselwirkungen zwischen demografischen Entwicklungen und Biodiversität werden als sozial-ökologische Dynamiken von Ökosystemleistungen bezeichnet. Aus diesen Dynamiken können Konflikte entstehen, da verschiedene Interessengruppen unterschiedliche Nutzungsansprüche an Ökosystemleistungen haben. Dies trifft besonders auf urbane Räume zu, in denen sich soziale, ökologische und ökonomische Bedingungen und Anforderungen kontinuierlich und zum Teil rasant verändern.

Projektpartner

  • Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN), Frankfurt am Main (Leitung)
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main

Finanzierung

  • Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN)
  • Eigenprojekt ISOE

Das Forschungsprojekt SoCoDES ist Teil der Kooperation mit dem Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F). In SBiK-F werden Wechselwirkungen von Biodiversitätsveränderungen und Klimawandel untersucht. Das ISOE ist Gründungspartner des Forschungszentrums und koordiniert den Tätigkeitsschwerpunkt „Ökosystemleistungen und Klima“.

Laufzeit

01/2015–12/2021