Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

25 Jahre ISOE –
Festveranstaltung und Tagung
im Rückblick

25 Jahre ISOE – Festveranstaltung

Donnerstag, 20. November 2014
Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung feierte im November sein 25-jähriges Bestehen. 1989 als gemeinnützige wissenschaftliche Einrichtung in Frankfurt am Main gegründet, gehört das ISOE heute zu den führenden unabhängigen Instituten der Nachhaltigkeitsforschung. In einer Vielzahl von Projekten haben seine Forschungsteams aus Gesellschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaften seither innovative Lösungen für drängende Umweltprobleme entwickelt. Das ISOE feierte gemeinsam mit mehr als 110 geladenen Gästen diese erfolgreiche Entwicklung.

  • Die Welt von morgen
    Festvortrag Helga Nowotny, Professorin emerita für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich und frühere Präsidentin des Europäischen Forschungsrates ERC

25 Jahre ISOE: Tagung „Lost in the Anthropocene? – Nachhaltige Wissenschaft in der Epoche der Menschheit“

Freitag, 21. November 2014
Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

Unabhängig davon, ob die Erdgeschichtsbücher tatsächlich umgeschrieben werden müssen: Die Idee vom Anthropozän ist in der Welt, und es spricht wenig dafür, dass die Menschheit freiwillig in einen Zustand zurückkehren wird, in dem sie keine dominierende geophysikalische und epochenprägende Kraft mehr auf dem Planeten Erde ist. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Wissenschaft und ihr Verhältnis zur Gesellschaft? Diese Frage wurde am 21. November bei der Tagung „Lost in the Anthropocene? Nachhaltige Wissenschaft in der Epoche der Menschheit“ diskutiert. Mehr als 130 Gäste kamen auf Einladung des ISOE nach Frankfurt am Main.

Ansprechpartnerinnen

Nicola Schuldt-Baumgart

Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 069 707 6919-30
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Melanie Neugart
Presse
Tel. 069 707 6919-51
neugart(at)isoe.de

Newsletter abonnieren