Wissenstransfer

Eine zentrale Aufgabe transdisziplinärer Nachhaltigkeitsforschung – die gesellschaftliche Relevanz mit wissenschaftlicher Exzellenz verknüpft – ist die Vermittlung der Forschungsergebnisse. Im Rahmen dieses Wissenstransfers gestalten wir Lernräume, in denen wir mit geeigneten Formaten diese Bedürfnisse nach Wissen adressieren. Das schließt das Erfassen der Wissensbedürfnisse der Akteure ein, die Übersetzung von Forschungsergebnissen an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bzw. Wissenschaft und Politik sowie den Dialog mit Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Unser Verständnis von Wissenstransfer geht damit explizit über eine rein angebotsorientierte Auslegung des Transferbegriffs hinaus: Für uns stehen gemeinsame Lernprozesse im Mittelpunkt unserer Arbeit. Stichworte wie „Perspektivvielfalt und -wechsel“, „Handlungsorientierung“ und „Kompetenzaneignung“ charakterisieren unsere Transferformate, die sich an aktuellen Erkenntnissen der Lern- und Transformationsforschung orientieren: darunter das transdisziplinäre Bildungsprojekt „Frankfurter Nachhaltigkeitslabor für Schulen“, die „DesignLabs für ein nachhaltiges Frankfurt“ sowie das Format der Learning Expeditions zur Vermittlung von Wissen an Entscheider und Expert*innen im Kontext der Wasserver- und -entsorgung.

Ansprechpartner*innen

Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin
+49 69 7076919-30
Stellvertretende Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit
Stellvertretende Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit
+49 69 7076919-51
Referentin Wissenstransfer
Referentin Wissenstransfer
+49 69 7076919-57
Assistentin Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Assistentin Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
+49 69 7076919-24
Publikationen, Layout, Webredaktion
Grafik, Webredaktion
+49 69 7076919-32