Übergänge

in eine nachhaltige Entwicklung

03.06.2014

Ärztefortbildung mit ISOE-ExpertInnen: Arzneimittelrückstände im Wasser

Die ISOE-Forscher Konrad Götz und Anna Walz haben in Dülmen eine Fortbildung von Ärzten zum Thema Spurenstoffe begleitet. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Pilotprojekts „Spurenstoffen auf der Spur“ statt, an dem das ISOE als beratendes Institut beteiligt ist. Ziel der Fortbildung ist es, gemeinsam mit Ärzten Möglichkeiten für einen aktiven Beitrag zum Gewässerschutz im Praxisalltag zu entwickeln - so dass weniger Medikamentenwirkstoffe ins Abwasser gelangen.


Arzneimittel im Trinkwasser

Rückstände von Humanarzneimitteln gelangen über das Abwasser in Flüsse, Seen und auch in das Grundwasser. Dieses Problem rückt zunehmend in das Bewusstsein der Öffentlichkeit, Einzelne Wirkstoffe lassen sich sogar im Leitungswasser nachweisen. Zwar bestehen aktuell keine Gesundheitsgefahren für die Bevölkerung. Aus Umweltgründen und zur Vorsorge müssen jedoch bereits heute Maßnahmen gegen zukünftige Risiken angegangen werden. Technische Lösungen, wie der weitere Ausbau der Kläranlagen, sind sehr kostspielig. Durch technische Maßnahmen kann immer nur ein Teil der Stoffe entfernt werden.

In dem Pilotprojekt in Dülmen steht die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Ärzteschaft im Vordergrund – denn Voraussetzung für die Reduzierung von Arzneimittelrückständen im Abwasser ist vor allem ein verantwortungsvoller Arzneimittelgebrauch der Patienten. Das Projekt wendet sich deshalb auch gezielt an Ärztinnen und Ärzte. Als Experten für die Gesundheitsversorgung ihrer Patienten sind sie in erster Linie ihrem Heilungsauftrag verpflichtet. Aspekte des Gewässerschutzes im Zusammenhang mit der Einnahme und Entsorgung von Arzneimitteln spielen in ihrem beruflichen Alltag bisher kaum keine Rolle. Ein Grund dafür ist, dass viele Ärzte/Ärztinnen nicht ausreichend über diese Aspekte informiert sind. Hier setzt das Fortbildungsprojekt an.

Mehr zum Projekt


Weiter empfehlen:

Ansprechpartnerinnen

Nicola Schuldt-Baumgart

Nicola Schuldt-Baumgart
Leitung Wissenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 069 707 6919-30
schuldt-baumgart(at)isoe.de

Melanie Neugart
Referentin Wissenskommunikation, Medienkontakt
Tel. 069 707 6919-51
neugart(at)isoe.de

Newsletter abonnieren